Sy 0101 – T-14 Armata (Speed Build Review)

Wechsle Sprache zu: en_GB English

Der T-14 tritt die Nachfolge des T-90 an und ist daher natürlich auch ein Must-Have für den Sammler. Mould King soll der Produzent sein, was die gute Steinequalität erklären würde.

Hersteller: Sembo / Sy
Set-Nummer: 0101
Thema: Military
Erscheinungsjahr: 2020
Anzahl Teile: 1020
Anzahl Figuren: 5
Ab Alter: 8
Aufbauzeit ca.: 3 Stunden

Aufbauanleitung

1020 Bauteile teilen sich auf 3 Bauabschnitte auf. Diese werden allerdings nicht in der Anleitung angezeigt. Man weiß also nicht unbedingt, in welchem Abschnitt man sich gerade befindet. Ein Fehler wurde korrigiert, indem ein kleiner zusätzlicher Ausdruck beigelegt wurde. Sy setzt, im Gegensatz zu COBI, nicht auf ausgegraute Bauschritte. Die Umrandungen der neuen Bauteile sind nicht immer ganz eindeutig. Zwischenschritte werden jedoch in separaten Bildern erklärt und erleichtern den Aufbau.

Der Aufbau

Wir beginnen mit einer Lage aus Plates, auf die sowohl Systembausteine als auch Technikbausteine gesetzt werden. Durch Gummiverbinder erstellen wir eine Federung für die Laufrollen. Der Rest der Wanne wird ähnlich gebaut, wie man es auch von anderen Modellen gewohnt ist.

Trotz der sehr guten Steinequalität birgt dieses Set auch Probleme. Die hinteren Laufrollen sitzen nicht in einer Linie mit den restlichen Laufrollen. Dadurch sitzt die Kette nur halb auf und reißt, wenn man sie benutzt. Durch einen kleinen Umbau kann dieses Problem vorübergehend gelöst werden. Allerdings muss im weiteren Verlauf ein Zahnrad komplett entfernt werden, damit sowohl die Ketten laufen als auch die seitliche Panzerung angebracht werden kann. Bevor nun die Wanne komplett abgedeckt wird, wird ein Motor gebaut, der ohne Befestigung in das Heck geschoben werden kann.

Um die Wanne fertigzustellen, wird sie nun noch mit Fliesen verkleidet. Auch hier merkt man die gute Qualität der Teile. Die Fliesen lassen sich leicht andrücken und bauen keine Spannung auf. Als Deko kommen noch 2 Gitter und Luken zum Einsatz. Danach wird es Zeit, den Turm zu bauen. Auf Bildern sieht dieser sehr spartanisch aus. In der Realität werden jedoch zahlreiche Details verbaut und er ist weit komplexer, als es zuvor den Anschein hatte.

Eine Luke gibt es auf dem Turm nicht. Dafür bekommt er ein drehbares Maschinengewehr. Das Rohr besteht größtenteils aus Technik, was ihm eine gute Stabilität beschert. Durch den Drehteller lässt sich der Turm in kleinen Stufen drehen und rastet jeweils an der Position ein. Allerdings lässt er sich nicht komplett drehen, wenn man nach Anleitung baut. Die große Ausstiegsluke ist im Weg und muss versetzt werden. Die mitgelieferten Aufkleber habe ich nicht angebracht, da diese über mehrere Fliesen gehen.

Fazit:

Das Modell ist nicht perfekt und hat seine Macken. Allerdings ist die Qualität der Bauteile sehr gut und nach einer kurzen Behebung der Fehler ist das Modell deutlich besser als erwartet.

1 Kommentar zu „Sy 0101 – T-14 Armata (Speed Build Review)“

  1. Hallo,

    ich habe den Armata nach dem CHallenger 2 gebaut. Von ersterem war ich sehr begeistert. Neben der Steinequaslität (nach Recherche gesichert GoBricks) hat mich die Federung sehr angetan. Deutlich besser als z. B. Xingbao (Horror PzH 2000). Auch mir ist sher nagativ das Problem mit der Kette aufgestoßen. Nach heftigen Umbau läuft es jetzt. Was jedoch ein absolutes Killkriterium war: Die Farbe. Wie kann man so daneben greifen? No go! Das reißt dann auch die Steinequalität nicht mehr raus. Liegt in der Tüte zerlegt aufm Speicher. Mir ist der Platz zu schade dafür., was sehr schade ist, da ich bisher keinen anderen Hersteller gefunden habe.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top