Panlos 632003 – Leopard 2 – Speed Build Review

Wechsle Sprache zu: en_GB English

Als einer der modernsten Panzer der Welt ist der Leopard 2 ein beliebtes Modell, das von mehreren Klemmbausteinherstellern umgesetzt wurde. Wie schlägt sich die neue Version von Panlos?

Hersteller: Panlos
Set-Nummer: 632003
Thema: Military
Erscheinungsjahr: 2020
Anzahl Teile: 1747
Anzahl Figuren: 5
Ab Alter: 8
Aufbauzeit ca.: 9 Stunden

Dieses Set wurde mir von yourwobb.com zur Verfügung gestellt.

Aufbauanleitung

Der Stickerbogen, der in der Anleitung liegt, kann direkt in die Ecke wandern, da dieser rein gar nichts mit dem Modell zu tun hat. Die Anleitung von Panlos zeigt neue Bauschritte farbig und alle gebauten Bauschritte in blassen Farben. Bei diesem Set ist es nicht immer leicht, die Farben zu erkennen, da das Grün und Grau nahezu identisch dargestellt werden. Die 1047 Bauteile teilen sich auf 6 Bauabschnitte mit insgesamt 390 Bauschritte auf.

Der Aufbau

Die Wanne des Leopard 2 ist zu Beginn eine eher wacklige Ansammlung kleiner Plates. Durch die etwas höheren Aufnahmen für die Achsen lässt es sich auch nicht flach auf dem Boden bauen. Erst nachdem die Unterkonstruktion mit großen Plates abgedeckt wurde, hat es Stabilität bekommen und lässt sich auch auf dem Tisch bauen. Die Seitenpanzerung der Wanne wird mit Bricks hochgezogen und der Kampfraum bekommt sein Interieur.

Bevor es mit der Wanne weitergeht, drehen wir den Panzer um und setzen alle Laufrollen und ziehen die Ketten auf. Auch glatten Untergründen laufen sie zwar nicht sonderlich gut, aber sobald man einen etwas griffigeren Untergrund nimmt, rollen sie gut und machen auch einen netten Sound. Nun geht es mit der oberen Wanne weiter und die Maschine wird gebaut.

Nachdem die eigentliche Wanne fertiggestellt wurde, werden diverse Anbauteile gebaut, die teilweise mit nur einer Noppe befestigt werden. Diese sind etwas anfällig beim weiteren Handling. Damit man jederzeit an das Innenleben gelangt, wird die Wanne nur durch gebaute Abdeckungen abgedeckt. Diese werden an keiner Noppe befestigt und lediglich aufgelegt.

Der letzte große Schritt ist der Turm. Auch hier werden etliche Details verbaut, die dem Ganzen eine schöne Optik geben. In meinen Augen ist der Turm allerdings etwas zu klein geraten. Er müsste deutlich länger sein. Auch die Aufnahme der Wanne gefällt mir nicht wirklich. Der ganze Turm wackelt fröhlich vor sich hin. Das hätte man besser lösen können.

Das Rohr wird durch Stangen und Technik Pins verstärkt und ist dadurch sehr stabil. Nachdem es durch ein Kugelgelenk an den Turm angebracht wurde, kann der Leopard 2 komplett fertiggestellt werden.

Fazit:

Im Grunde sieht der Panzer recht gelungen aus, wenn man vom etwas kleinen Turm und einigen schwachen Befestigungen absieht. Dadurch ist es auch nicht wirklich zum Spielen geeignet, auch wenn das Innenleben und die abnehmbaren Abdeckungen dazu einladen. Da die Steinequalität sehr gut ist, hat der Bau Spaß gemacht.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top