COBI 5543 Messerschmitt ME 262A – Speed Build Review

Wechsle Sprache zu: en_GB English

Das strahlgetriebene ME 262A, genannt Schwalbe, war eines der fortschrittlichsten Kampfflugzeuge seiner Zeit. Ein solches Modell darf natürlich in keiner Sammlung fehlen.

Hersteller: Cobi
Set-Nummer: 5543
Thema: Military
Erscheinungsjahr: 2018
Anzahl Teile: 315
Anzahl Figuren: 1
Ab Alter: 8
Aufbauzeit ca.: 2 Stunden 30 Minuten

Aufbauanleitung

Da es sich bei der Schwalbe um ein älteres Modell handelt, das nicht mehr produziert wird, ist auch die Anleitung nicht an die neusten Vorgaben angepasst. Es gibt keine Teileliste auf den letzten Seiten. Der Rest unterscheidet sich jedoch nicht von aktuellen Aufbauanleitungen. Bereits gebaute Teile werden komplett ausgegraut und neue Bauteile werden farbig dargestellt. Nach 2 Bauabschnitten mit insgesamt 77 Bauschritten ist das Modell des Strahlflugzeugs fertig.

Der Aufbau

Die Flügel der ME 262A werden mit zahlreichen Platten in einem Stück gebaut. Nach 2 Lagen wird zunächst die Oberseite gefliest und dann die Unterseite weiter verstärkt. Das Fahrwerk wird bereits jetzt gebaut und am Modell angebracht.

In den kommenden Schritten werden Heck und Front gebaut. Wer schon das eine oder andere Flugzeugmodell von COBI gebaut hat, wird hier kaum etwas neues entdecken. Der Rumpf wird mit reichlich Baurichtungsumkehr erstellt und am Ende werden die Heckflügel gesteckt, die aus Formteilen bestehen.

Beide Teile werden jetzt an die Flügelkonstruktion angesteckt. Die Seitenteile werden aus vielen kleinen Slopes und Wedges separat gebaut und dann an die restliche Konstruktion gesteckt. Bevor das Cockpit gebaut und geschlossen wird, bauen wir noch den Piloten und platzieren ihn an seinem Platz.

Die kommenden Schritte sind den Strahltriebwerken vorenthalten. Diese bestehen aus großen Formteilen. Unterhalb der Flügel werden 2 Bomben angebracht. Diese stellen vermutlich die 250kg Bomben dar, die der „Blitzbomber“ getragen hat. Entgegen seiner ursprünglichen Konstruktion als Jäger wurde er per Führerbefehl als Bomber zweckentfremdet.

Den Abschluss bildet der Standfuß mit gedrucktem Typenschild. Neuere Modelle haben eine andere Form und sind zudem etwas kleiner als diese alte Version.

Fazit:

Grundsätzlich ist das Modell gut gelungen. Die Strahltriebwerke entsprechen allerdings nicht dem Original. Sie lassen sich aber auch weiter innen platzieren und sehen dann originalgetreuer aus. Was wirklich schlecht aussieht, sind die Aufkleber. Diese gehen über mehrere Teile und sind deutlich als solche zu erkennen. Glücklicherweise haben die neuen Modelle allesamt Aufdrucke. Vielleicht gibt es ja von diesem Modell auch zeitnah ein Upgrade.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top