QuanGuan 100234 – Panzerkampfwagen VIII „Maus“ (Speed Build Review)

Wechsle Sprache zu: en_GB English

Alle bisherigen Modelle der Maus kamen in unterschiedlichen Grautönen daher. Jetzt gibt es auch einen Panzer 8 mit Tarnmuster, das sich am Original im Panzermuseum Kubinka orientiert.

Hersteller: QuanGuan
Set-Nummer: 100234
Thema: Military
Erscheinungsjahr: 2022
Anzahl Teile: 2930
Anzahl Figuren: 6
Ab Alter: 10
Aufbauzeit ca.: 8 Stunden

Aufbauanleitung

Der Aufbau

Wir beginnen das Modell wie so ziemlich jeden anderen Panzer auch. Mit einer Lage Plates erstellen wir die Basis für den weiteren Aufbau. Statt der dann üblicherweise folgenden Wänden der Wanne wird eine mächtige Maschine gebaut, die nahezu die gesamte Fläche einnimmt. Danach geht es mit dem Interieur und den Laufrollen weiter. Diese werden mit einem recht harten Gummi überzogen, das relativ locker sitzt.

Die Kettenglieder hat QuanGuan bislang von COBI kopiert. Hier setzt man allerdings auf eigene Ketten, die einen wirklich guten Eindruck machen. Wenn der Untergrund nicht zu glatt ist, laufen sie auch recht gut. Der weitere Aufbau der Wanne geschieht separat. Auch hier wird einiges an Inneneinrichtung verbaut.

Damit wir jederzeit an die Innenausstattung gelangen können, werden mehrere Abdeckungen gebaut, die nur auf wenigen Noppen stecken. Die Qualität der Steine kann nicht mit COBI mithalten. Allerdings sitzen sie nicht zu locker, wie es bei anderen Billiganbietern der Fall ist. Tendenziell sitzen sie sehr straff, sodass man recht stark drücken muss. Dafür bietet das Modell aber auch eine sehr gute Stabilität und man muss keine Angst haben, dass etwas abfallen könnte.

Der Turm erhält ebenfalls eine Innenausstattung, zu der ein großes Lager an Granaten gehört. Die Panzerung rundherum wird auf die gleiche Weise gebaut wie auch die Seitenschürzen zuvor. Auf ein Grundgerüst aus Plates werden reichlich Fliesen gesetzt und damit ein Tarnmuster erzeugt.

Fazit:

Die Form der echten Maus wurde recht gut getroffen und ein echtes Highlight ist das Tarnmuster des Vorbildes aus dem Panzermuseum in Kubinka. Die Qualität der Steine ist weiterhin nicht die beste. Da meist jedoch alles zu stramm sitzt, ist das Modell sehr stabil und man kann gut damit leben.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top