KAZI KY10006 Type 84 Bridge Tank – Speed Build Review

Wechsle Sprache zu: en_GB English

Auch wenn es sich hier um einen Panzer handelt, ist es doch anders als die üblichen Modelle. Statt einen Turm samt Geschütz trägt dieser moderne Tank eine mobile Brücke.

Dieses Set wurde mir von yourwobb.com zur Verfügung gestellt.

Hersteller: Kazi / GBL
Set-Nummer: KY10006
Thema: Military
Erscheinungsjahr: 2020
Anzahl Teile: 1155
Anzahl Figuren: 0
Ab Alter: 10
Aufbauzeit ca.: 4 Stunden 30 Minuten

Aufbauanleitung

Die 1155 Bauteile des Brückenpanzers teilen sich auf 3 Bauabschnitte auf. Allerdings werden nur die Tüten mit Kleinteilen nummeriert. Es befinden sich einige größere Tüten im Set, die in allen Bauabschnitten benötigt werden. Um neue Teile besser kenntlich zu machen, werden vorherige Bauschritte ausgegraut. Über die Teileliste am Ende der Anleitung lassen sich sämtliche Teile samt Anzahl einsehen und ggf. fehlende Teile nachbestellen.

Der Aufbau

Der Anfang unterscheidet sich nur unwesentlich von den meisten anderen Modellen. Aus Plates wird eine Grundlage erstellt, auf die dann mit Bricks aufgebaut wird. Im hinteren Bereich der Wanne kommen die ersten Besonderheiten zum Einsatz. 2 Große Bricks besitzen eine Metallfüllung, um ein Gegengewicht zur Brücke zu bilden. Des weiteren ist ein Lightbrick enthalten, der zwar einen Separator zum Schutz der Batterien hat, aber an die Batterien selbst hat man nicht gedacht. Ich konnte auch keine auftreiben, die gepasst haben. Selbst die kleinsten Zellen für Hörgeräte waren immer noch zu dick. Die großen Laufrollen werden mit Technikteilen gebaut und angebracht.

Leider haben diese Rollen Führungsstreifen, die nicht mit den Abständen der Kettenglieder passen. Dadurch haken diese sofort und sind vollkommen unbrauchbar. In den kommenden Schritten werden hauptsächlich Technikbauteile genutzt, um die Vorrichtung für die Brücke zu bauen. Dafür enthält das Set 3 große Aktuatoren, die allerdings nicht stabil genug sind, um gegen den Hebel der langen Brücke anzukommen.

Nachdem die Vorrichtung fertiggestellt und an die Wanne angebracht wurde, ist die Brücke an der Reihe. Dafür werden 4 nahezu identische Teile gebaut, die dann mit Technikteilen und einem Aktuator verbunden werden.

Schlussendlich werden dann nur noch alle 4 Teile zusammengesteckt und auf die Aufnahme an der Wanne geschoben. Da die Brücke nicht fest verbunden ist, kann sie herabgelassen und vom Panzer abgekoppelt werden. Beim Aufbauen der Brücke ergeben sich allerdings ein paar Probleme. Ohne ein wenig Unterstützung mit der Hand, lässt sich die Brücke nicht einfahren. Durch die Hebelwirkung löst sie sich nach kurzer Zeit vom Aktuator und fällt herunter.

Fazit:

Grundsätzlich ist die Qualität der Steine gut. Sie lassen sich gut verbauen und halten auch. Allerdings lässt sich die Brücke nicht so bedienen, wie es von der Technik vorgesehen ist. Die Aktuatoren halten aufgrund des Hebels nicht und fallen auseinander, wenn man nicht ein wenig mit der Hand unterstützt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top