Cobi 5538 Messerschmitt BF 110C – Speed Build Review

Meine Sammlung von Flugzeugen ist um ein sehr schönes Modell reicher geworden. Es ist etwas größer als die anderen Jäger und hat daher natürlich auch mehr Bauteile und längeren Bauspaß. Mehr Details über den Zerstörer der Lüfte gibt es in diesem Artikel.

Hersteller: Cobi
Set-Nummer: 5538
Thema: Military
Erscheinungsjahr: 2018
Anzahl Teile: 370
Anzahl Figuren: 2
Ab Alter: 8
Aufbauzeit ca.: 1 Stunden 30 Minuten
0 neu & gebraucht ab
(0 Kundenrezensionen)

Amazon Preis: ---

Zu Amazon >

Das Einsatzgebiet dieses Zerstörers war recht vielfältig. Zumeist wurde er als Jagdbomber genutzt, kam aber auch nach einigen Umrüstarbeiten als Nachtjäger und Aufklärer zum Einsatz. Rudolf Heß benutzte für seinen Flug nach England ebenfalls eine BF 110, sodass Teile dieser Maschine noch in verschiedenen Museen in England ausgestellt werden. Durch die starke Motorisierung war sie zu Kriegsbeginn den alliierten Flugzeugen überlegen und trug zur deutschen Luftüberlegenheit bei. Aufgrund ihrer schlechten Wendigkeit konnte sie sich im weiteren Verlauf aber nicht gegen die schnellen Jäger, insbesondere die Spitfire, behaupten. Insgesamt wurden während des Krieges 5760 Maschinen gebaut.

Qualität der Klemmbausteine

Klemmkraft und Passgenauigkeit sind wieder Cobi typisch und als Hervorragend zu bezeichnen. Bei einigen Fliesen gab es allerdings besonders große Spaltmaße, die ich so noch nicht bei Cobi gesehen habe. Räder und Bomben sind, mehr aufgrund der Bautechnik, eher wackelig und fallen gerne mal ab. Das gilt auch für das bedruckte Formteil an der Front. Dieses wird nur übergestülpt und sitzt nicht sonderlich fest.

Die Aufbauanleitung

Während die Färbung der Bausteine, wie auch bei allen anderen Anleitungen, farbig für neue und ausgegraut für vorangegangene Bauschritte ist, war das Format ungewöhnlich. Für mich war es die erste hochformatige Anleitung. Im Grunde kein Problem. Da ich diese aber auf einem Bauplatz nicht vernünftig platzieren konnte, musste ich auf das PDF und mein Tablet ausweichen. Nach insgesamt 75 Bauschritten in 2 Bauabschnitten und zahlreichen Aufklebern war das schöne Modell fertig.

Der Aufbau

Gefühlt drehte sich der gesamte Aufbau um die Flügel dieses Modells. Platte für Platte wurde frei schwebend verlegt und in den kommenden Bauschritten mit weiteren Platten befestigt. Nachdem ein Großteil der Verkleidung in Tarnfarben angebracht wurde, ging es mit den beiden Motoren weiter.

Um die spezifische Form zu erhalten, wurde natürlich mit reichlich Bauumkehr gearbeitet. Teil dieses Bauschritts ist auch das einklappbare Fahrwerk. Dieses rastet mit einem Formteil in eine C-Clamp ein und ist somit fest und stabil. Einzig die Räder an einer 1×1 Plate modified sind nicht sonderlich stabil. Sie verdrehen sich schnell und fallen dann beim Einklappen leicht ab. Hier hätte man vielleicht eine bessere Lösung finden können, wenn man ohnehin ein Formteil an dieser Stelle einsetzt. Allerdings ist das keine Besonderheit dieses Modell. Alle Flugzeuge von Cobi besitzen dieses Fahrwerk.

Im nächsten Schritt war das Heck an der Reihe. Dieses wurde aus reichlich Plates gebaut und ist somit bombenfest. Hier kamen 2 Heckflügel als weitere Formteile zum Einsatz. Sie wurden auf eine Plate modified aufgeschoben und waren somit fest verankert.

Nun war es an der Zeit, alle Teilabschnitte zusammenzusetzen und sich um die Details zu kümmern. Dazu gehörte das Formteil für die Schnauze, die beiden Formteile für die Flügel und natürlich das Cockpit. Dieses bestand aus 3 transparenten Formteilen, von denen eines eine Aussparung für das Maschinengewehr hat. Die kleine Antenne auf dem Dach hatte noch eine zusätzliche Funktion. Beide Heckflügel haben ein kleines Loch, durch das man einen Faden, der nicht mitgeliefert wird, ziehen kann. Dieser wird dann um die Antenne des Cockpits gezogen und bildet somit eine große Funkantenne. Zu guter Letzt wurden noch die beiden Propeller verbaut, die Bomben unter das Flugzeug gesetzt und die Aufkleber angebracht.

Wer bereits einige Jäger von Cobi besitzt, fragt sich natürlich, wie viel größer dieser Zerstörer ist. Ich habe ihn daher in meinem Speed Build Video mit der BF 109 und FW 190A-8 verglichen. Der Unterschied ist schon deutlich, aber lange nicht groß wie ein Vergleich mit dem Bomber Heinkel. Wahrend der Rumpf schmaler erscheint, ist die Spannweite durch die 2 Motoren rund 10cm breiter.

Fazit:

Ein Sammler muss dieses Modell natürlich haben. Schließlich ist es der einzige Zerstörer zwischen den ganzen Jägern. Der Bau hat, abgesehen von einigen Kleinigkeiten, wieder viel Spaß gemacht. Aufgrund der Größe muss man sich natürlich auch Gedanken um einen schönen Platz machen. Zu hoch darf dieser nicht sein, da man ansonsten nur auf jede Menge Plates schaut und nichts von der Tarnfarbe und den ganzen Details zu sehen bekommt. Einen Standfuß, wie er bei den Jägern mitgeliefert wird, hat dieses Modell aufgrund der Größe nicht.

0 neu & gebraucht ab
(0 Kundenrezensionen)

Amazon Preis: ---

Zu Amazon >

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top