COBI 3036 Jagdpanzer E100 – Speed Build Review

Diesen Panzer musste ich unbedingt haben, auch wenn er gar nicht im WW2 zum Einsatz kam. 950 Teile sind schon eine Hausnummer im Vergleich zu den anderen Modellen von Cobi. Da liegt natürlich auch ein Vergleich mit der Maus (Panzer VIII) nahe.

Hersteller: Cobi
Set-Nummer: 3036
Thema: Military
Erscheinungsjahr: 2019
Anzahl Teile: 950
Anzahl Figuren: 1
Ab Alter: 8
Aufbauzeit ca.: 3 Stunden
0 neu & gebraucht ab
(0 Kundenrezensionen)

Amazon Preis: ---

Zu Amazon >

1942 begann die Entwicklung einer E-Serie, die die bisherigen Erfahrungen der Fronttruppen berücksichtigen sollte. Allerdings kamen nahezu alle Entwürfe nicht über das Reißbrettstadium hinaus. Lediglich der E-100 hat es immerhin bis zu einem Prototypen der Wanne geschafft. Allerdings handelte es sich dabei nicht um einen Jagdpanzer, sondern um einen Panzerkampfwagen, der mit dem Turm der Maus ausgestattet werden sollte. Einen E100 als Jagdpanzer hat es nie gegeben und seine Einsätze fährt er lediglich in World of Tanks.

Qualität der Klemmbausteine

Abgesehen von den Aufklebern, die bei den WoT Modellen leider normal sind, gibt es nichts zu beanstanden. Jeder Noppenstein passt perfekt und wehe man hat sich einmal verbaut. Bei einfachen Bricks ist das noch kein großes Problem, aber wer schon einmal versucht hat, größere Plates zu trenne, weiß, wovon ich rede. Die Klemmkraft ist außerordentlich gut.

Die Aufbauanleitung

Die Anleitung teilt sich bei diesem Modell auf 4 Bauabschnitte auf. Die einzelnen Bauschritte werden wie gehabt dargestellt. Alles bereits Verbaute wird ausgegraut, sodass es kein Problem ist, den richtigen Platz zu finden. Oft werden kleine Anbaugruppen separat dargestellt und erst im fertigen Zustand an das Modell gesetzt. Da es sich hierbei um keinen WW2 Panzer handelt, gibt es auch keine Sammelkarte. Nach 129 Bauschritten haben wird den imposanten Jagdpanzer fertiggestellt.

Der Aufbau

Alles beginnt, wie immer mit der Wanne des Jagdpanzers. Diese wirkt nach den ersten Bauschritten noch recht unspektakulär und nur wenig größer als bei anderen Panzerkampfwagen. Das ändert sich jedoch schnell, wenn sie auf die volle Größe angewachsen ist und die weit nach vorne stehende Frontschürze angebracht wurde.

Aufgrund der Größe und der flachen Front gibt es reichlich Fläche, die mit Fliesen verkleidet werden muss. Statt einer großen glatten Fläche haben wir am Ende allerdings eine sehr detailreiche Front. Mehrere Luken für die Besatzung und die Maschine und andere Details werden verbaut. Selbst das Werkzeug muss noch zusammengesetzt werden und sieht an den Seiten durch die Andeutung eines Holzstiels wirklich Klasse aus. Da es sich um einen Jagdpanzer ohne Turm handelt, wird direkt weiter in die Höhe gebaut.

Die seitliche Panzerung setzt sich bei diesem Modell aus großen, massiven Slopes zusammen, die fest mit der Wanne verbunden sind und sich nicht klappen lassen. Bei den meisten anderen Tanks von Cobi kam eine Konstruktion mit Hinges oder Clamps zum Einsatz. Bevor wir uns den Laufrollen widmen, wird noch eine Heckschürze gebaut und am E100 angebracht. Die 16 Laufrollen sind allesamt identisch, sodass man nicht auf die richtige Richtung oder Position achten muss. Die breiten Ketten, die auch bei der Maus zum Einsatz kamen, können nicht seitlich eingeschoben werden, da sich die Seitenschürzen nicht abklappen lassen. Man setzt sie also hinten an und schiebt sie bis nach vorne durch. Es wäre etwas einfacher gewesen, wenn man die Seitenteile danach angebracht hätte. Abnehmen wollte ich sie dann aber auch nicht wieder.

Zum Abschluss kümmern wir uns noch um das gigantische Geschütz, das noch einmal deutlich größer ist, als das vom Panzer VIII. Die verbliebenen Kettenglieder finden ihren Platz in Zweiergruppen an beiden Seiten des Tanks. Eine Figur ist ebenfalls enthalten. Mit ihrer schicken weißen Uniform lässt sie sich gut am obereren Einstieg platzieren. Für die Werkzeugkiste habe ich keinen Platz gefunden und werde sie wohl einfach neben den Panzer stellen. Oder sie kommt in die hinteren Einstiegsluken. Dort ist genug Platz im Innenraum und so kann ich die Kiste nicht verlieren.

Vergleich Jagdpanzer E100 / Tiger / Panzer VIII Maus

Bei einem so schönen und vor allem großen Modell bietet sich natürlich auch ein Vergleich an. Stellt man ihn neben den eigentlich gar nicht so kleinen Tiger, wirkt der Tiger eher wie eine kleine graue Maus. Also vergleichen wir ihn mit der echten Maus, dem Panzerkampfwagen VIII. Insgesamt betrachtet ist die Maus nur unwesentlich größer. Sie ist ein paar Millimeter länger und die Wanne ist etwas höher. Dafür wirkt der E100 durch seine massive Seitenverkleidung breiter. Auch beim Geschütz hat der E100 die Nase vorn. Optisch sind beide Modelle sehr schön und bekommen einen gemeinsamen Platz direkt nebeneinander.

Fazit:

Auch wenn es kein WW2 Modell ist, gehört es in meine Sammlung wie auch der Panzer VIII Maus. Beide haben es immerhin ganz oder in Teilen zum Prototypen geschafft. Bei 950 Bausteinen hält der Bauspaß auch mal wieder länger als nur 1-2 Stunden. Momentan ist er noch etwas schwer zu bekommen und nur als Vorankündigung in den meisten Shops. Bei eBay ist er zwar zu bekommen, aber deutlich zu teuer. Wer noch etwas warten kann, bekommt ihn für rund 40 EUR und später in Angeboten auch darunter. Wer am Panzer Maus Spaß hatte, der wird dieses Modell ebenfalls lieben.

0 neu & gebraucht ab
(0 Kundenrezensionen)

Amazon Preis: ---

Zu Amazon >

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top