COBI 2422 – Bell UH-1 Huey Iroquois – Executive Edition (Speed Build Review)

Wechsle Sprache zu: en_GB English

Die neue Ausführung des legendären Hubschraubers von COBI ist eine gelungene Weiterentwicklung. Mehr Teile, mehr Details und dazu noch eine gute Stabilität zeichnen dieses Modell aus.

Hersteller: COBI
Set-Nummer: 2422
Thema: Military
Erscheinungsjahr: 2022
Anzahl Teile: 756
Anzahl Figuren: 4
Ab Alter: 8
Aufbauzeit ca.: 3 Stunden
3 neu & gebraucht ab 89,95 €
(0 Kundenrezensionen)

Amazon Preis: 95,98 €

Zu Amazon >

Aufbauanleitung

Der Aufbau

COBI mach direkt zu Beginn Gebrauch von der reichhaltigen Auswahl an Bricks für Baurichtungsumkehr. Wir starten mit der Unterseite und bauen dann von oben in negativer Baurichtung weiter. Durch weitere Baurichtungsumkehr werden nach und nach auch hier Noppen sichtbar. Im Gegensatz zum Vorgängermodell kommen hier mehr Formteile zum Einsatz, die dem Hubschrauber eine nahezu perfekte Form verleihen. Das Maschinengewehr des Bordschützen ist allerdings etwas kleiner geworden.

Nachdem der vordere Bereich fertiggestellt wurde, ist das Heck an der Reihe. Dieses wird mit einer ungewöhnlichen Technik angebracht, sodass wir einen leichten Winkel erhalten. Mit einfachen Hinges wäre das nicht möglich, ohne auf Stabilität zu verzichten. Zusammen mit dem Dach werden auch die Schiebetüren beider Seiten gebaut. Die Technik ist simpel, platzsparend und funktioniert perfekt. An beiden Seiten wird nun noch die Bewaffnung angebracht, die aus Maschinengewehren und Granatwerfern besteht.

Abschließend werden noch die Kufen und der deutlich größere Rotor gebaut und angebracht. Den Set wurde auch ein Standfuß beigefügt, der deutlich größer ist, als man es von den meisten Flugzeugmodellen von COBI kennt. Auch diesen habe ich wieder etwas modifiziert, damit das Modell nach unten schaut. Im Regal macht sich das deutlich besser, vor allem wenn es etwas höher steht. In der normalen Ausrichtung würde man dann nur auf die Unterseite des Huey schauen. Figuren müssen natürlich auch noch gebaut werden. 2 der 4 Minifiguren haben separate Füße. Bei einer Figur scheint es jedoch einen Fehlguss oder ähnliches zu geben. Das Bein sieht zwar nicht kaputt aus, aber der Fuß steht in unnatürlicher Weise ab. Vielleicht gibt es deshalb in diesem Set einen Sanitäter und den Verbandskasten.

Fazit:

Das Set lässt sich hervorragend bauen. Zudem ist es etwas größer als der Vorgänger und dennoch ein wenig stabiler. Lediglich der Preis könnte etwas geringer sein. Für 756 Teile langt COBI kräftig zu und nähert sich dem dänischen Niveau an.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top