COBI 2415 – AU-1 Corsair – Speed Build Review

Wechsle Sprache zu: en_GB English

Mit der AU-1 hat COBI eine spezielle Variante herausgebracht, die für den Koreakrieg entwickelt wurde. Wie unterscheidet sich das Modell von der F4U aus dem 2. Weltkrieg?

Hersteller: COBI
Set-Nummer: 2415
Thema: Military
Erscheinungsjahr: 2021
Anzahl Teile: 330
Anzahl Figuren: 1
Ab Alter: 8
Aufbauzeit ca.: 2 Stunden
36 neu & gebraucht ab 23,49 €
(0 Kundenrezensionen)

Amazon Preis: 25,91 €

Zu Amazon >

Aufbauanleitung

Wer bereits die vorherige Version der Corsair gebaut hat, bekommt vielleicht ein kleines Dejavu. Die beiden Modell unterscheiden sich hauptsächlich in der Bewaffnung und dem Motor, sodass hier auch die wenigen Unterschiede zu finden sind. Eine Unterteilung in Bauabschnitte gibt es für die 330 Bauteile nicht. Diese teilen sich auf 60 Bauschritte auf.

Der Aufbau

Wie schon beim Vorgänger bauen wir hier als erstes den Mittelteil vom Rumpf. Auch bei der Rückseite werden wieder Erinnerungen wach, da sich die Bauschritte nicht verändert haben. Die Corsair F4U war zwar auch komplett bedruckt, aber die AU-1 hat deutlich größere Drucke, die auch über mehrere Bauteile gehen. Das Heck sieht wirklich klasse aus.

Der Bau des Motors ist der erste spürbare Unterschied zum alten Modell. Auf das schöne gelbe Formteil muss hier verzichtet werden. Die Maschine ist gänzlich in blau gehalten. Wie schon bei der weitaus moderneren F-14 bekommt auch dieser Pilot eine Sauerstoffmaske, die das ganze noch ein wenig detallierter machen.

Durch die Aufdrucke verändert sich die Anordnung der Fliesen im Vergleich zum Vorgänger. Im Groben hat sich hier aber nicht viel verändert. Auch das einklappbare Fahrwerk ist wieder leicht instabil und fällt gerne mal ab, wenn man versucht, die Räder zu klappen. Die große Bombe ist bei diesem Modell etwas länger geraten. Eine Besonderheit der AU-1 sind die vielen Stationen für diverse Waffensysteme. Mit 8 Raketen ist dieses Modell schon recht gut bestückt.

Der Standfuß ist der gleiche wie beim alten Modell und auch wie bei allen anderen aktuellen Flugzeugmodellen, die mit Ständer geliefert werden.

Fazit:

Wer einfach nur eine schicke, blaue Corsair in seinem Regal stehen haben möchte und die Vought F4U bereits besitzt, muss dieses Modell nicht kaufen. Optisch unterscheidet es sich, abgesehen von der Bewaffnung und der Farbe des Motorraums, nicht vom Vorgänger. Sammelt man jedoch die Modelle aus dem Korea/Vietnamkrieg, gehört sie natürlich dazu.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top