COBI 2234 T-55 + 2038 Infantry Pack – Speed Build Review

Wechsle Sprache zu: en_GB English

Der neue T-55 gehört natürlich unbedingt in die Vietnam Serie. Da der T-54 ebenfalls dort vertreten war, ist selbstverständlich auch ein Vergleich fällig. Dazu kommt dann noch eines der neuen Infantry Packs.

https://youtu.be/leq2kBZP-bA
Hersteller: Cobi
Set-Nummer: 2234
Thema: Military
Erscheinungsjahr: 2020
Anzahl Teile: 506
Anzahl Figuren: 2
Ab Alter: 8
Aufbauzeit ca.: 3 Stunden

Der T-55 ist aus dem T-54 hervorgegangen und wurde zu einem der weltweit am meisten produzierten Kampfpanzern. Der T-54 lag in Vietnam mit einer Stückzahl von ca. 900 Fahrzeugen vorne. Dazu kamen noch einmal etwa gleich viele T-55 und T-59 (Chinesische Kopie des T-54).

Qualität der Klemmbausteine

Qualitativ hat sich an den Steinen zwischen dem T-55 und T-54 nichts verändert. Allerdings hat man die Bautechniken verfeinert, was letztlich auch zu deutlich leichter laufenden Ketten führte. Aber auch der verbaute Motor ist beim neuen Modell deutlich detaillierter und kann sogar durch das Abnehmen einer Luke eingesehen werden.

Aufbauanleitung

Im Gegensatz zum Vorgänger T-54 hat sich diese Anleitung nicht wesentlich verändert. Weiterhin mit mit ausgerauten Bauschritten gearbeitet, die den Bau sehr einfach gestalten. Ledeiglich die Teileliste ist neu, die erst in diesem Jahr eingefügt wurde. Wir kommen auf insgesamt 98 Bauschritte bei 2 Bauabschnitten.

Der Aufbau

Wir starten wieder einmal mit einer großen 8×16 Plate, setzen die Aufnahmen der Laufrollen und bauen dann direkt mit großen Bricks in die Höhe. Front und Heck werden auch bei diesem Modell wieder separat gebaut und dann an die Wanne angebracht.

Ein Highlight ist der Motor, den man durch seine kräftigen Farben definitiv nicht übersehen kann. Danach wende wir uns wieder weiteren Anbauteilen zu, bevor die Wanne mit Fliesen verkleidet wird.

Nachdem alles, bis auf den Motorraum verkleidet wurde, sind die Ketten an der Reihe. Hier merkt man den Unterschied von einer Platehöhe. Dadurch laufen die Ketten im Gegensatz zum T-54 hervorragend. Bevor wir mit dem Turm beginnen, wird noch die Abdeckung für den Motorraum gebaut. Diese wird durch eine Noppe fixiert, wie man es von Modulars kennt. Statt sie aufzuklappen muss sie komplett entfernt werden.

Der Turm hat sich nicht wesentlich zum Vorgänger verändert. Es kommen die gleichen Formteile zum Einsatz, die ihm die schöne runde Form verleihen. Ein Maschinengewehr gibt es bei diesem Modell nicht. Man hat sich also stark am Original orientiert. Abschließend bauen wir noch das Rohr und der Kampfpanzer T-55 ist fertig.

T-55 vs T-54

Nicht nur optisch hat der T-55 einige Anpassungen bekommen. Während man beim T-54 ein Formteil als Motor verwendet hat, das am Ende nicht mehr zu sehen ist, wird dieser beim neuen Modell komplett gebaut. Auch die große Abdeckung kann abgenommen werden, sodass man sich die Maschine auch später wieder ansehen kann. Die bessere Bewaffnung lässt sich auch direkt am neuen Rohr erkennen. Die größte und dennoch nicht sichtbare Veränderung verbirgt sich bei den Ketten. Durch die Verringerung des Abstands der Antriebsrolle sitzen die Ketten lockerer und laufen auch auf glatten Untergründen hervorragend.

Fazit:

Auch wenn sich das neue Modell optisch nicht gravierend vom Vorgänger unterscheidet, hat der Aufbau durch neue Bautechniken und Details mehr Spaß gemacht.

0 neu & gebraucht ab
(0 Kundenrezensionen)

Amazon Preis: ---

Zu Amazon >

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top