CADA C61071 Tiger I Tank *RC* – Speed Build Review

Wechsle Sprache zu: en_GB English

Mit einem der bekanntesten Panzerkampfwagen des 2. Weltkriegs kann man vermutlich nichts falsch machen. Ob das wirklich so ist, schauen wir uns in diesem Aufbauvideo genauer an.

Hersteller: Cada
Set-Nummer: C61071
Thema: Military
Erscheinungsjahr: 2021
Anzahl Teile: 925
Anzahl Figuren: 0
Ab Alter: 8
Aufbauzeit ca.: 3 Stunden

Aufbauanleitung

Die Anleitung enthielt anscheinend noch diverse Fehler. Die vielen überklebten Bauschritte lassen dies zumindest vermuten. Zudem weicht der Stil der Anleitung von anderen Modellen ab. Alte Bauschritte werden nicht ausgegraut dargestellt, was den Aufbau für Anfänger etwas schwieriger macht. Wirklich schwer ist aber dennoch nicht. Die 722 Bauschritte sind nicht fortlaufend nummeriert. Es gibt eine Unterteilung in A, B und C, die jeweils immer wieder bei 1 starten.

Der Aufbau

In den ersten Bauschritten werden reichlich Technikbauteile verbaut. Die beiden L Motoren und der Minimotor werden ebenfalls zu Beginn verbaut. Danach werden die Laufrollen in Form eines Schachtellaufwerks verbaut.

In den kommenden Schritten wird eines Technikkonstruktion um die Akkubox herumgebaut. Darauf platzieren wir Bricks, die üblicherweise als Mauerwerk in Gebäuden zum Einsatz kommen. Nachdem dieser Teil auf die Wanne gesetzt wurde, bauen wir die Frontpanzerung und verkleiden diese mit Fliesen.

Es ist Zeit für die Ketten. 120 Glieder werden dabei verknüpft. Ein kurzer Test zeigt, dass diese super laufen. Bevor wir mit dem Turm beginnen, wird die Wanne noch vollständig verfliest.

Der Bau des Turm ist stellenweise eine sehr instabile Konstruktion. Durch die Verwendung von Bars als Verbindungsstücke wackelt das Rohr fröhlich vor sich hin und die seitlich angebrachten Kettenglieder fallen laufend ab. Geländegängigkeit geht definitiv anders.

Fazit:

Der Bau der Wanne inkl. Motorisierung hat größtenteils Spaß gemacht und ist auch weitgehend stabil. Der Turm ist eher eine Zumutung. Die seitliche Panzerung ist nur an 2 Stellen befestigt und insgesamt sehr wackelig. Da stellt sich die Frage, für wen dieses Modell gedacht sein soll. Zum Spielen, insbesondere draußen, ist es nicht stabil genug und als Vitrinenmodell nicht hübsch genug und natürlich auch übermotorisiert.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top