COBI 2382 Jagdpanzer 38(t) Hetzer – Speed Build Review

Wechsle Sprache zu: en_GB English

Der Jagdpanzer 38(t) Hetzer weicht durch seine ungewöhnliche Bauform deutlich von anderen Panzermodellen ab. Leider wird er seit geraumer Zeit nicht mehr produziert.

Hersteller: Cobi
Set-Nummer: 2382
Thema: Military
Erscheinungsjahr: 2017
Anzahl Teile: 420
Anzahl Figuren: 1
Ab Alter: 8
Aufbauzeit ca.: 2 Stunden

Der Jagdpanzer 38(t) kam erst gegen Ende des 2. Weltkriegs zum Einsatz und wurde ab Sommer 1944 gebaut. Dabei hat er sich als sehr erfolgreich herausgestellt. Der Name Hetzer kam allerdings durch ein Missverständnis zustande. Das Nachfolgemodell, der E-10, hatte den Projektnamen Hetzer. Versehentlich wurden die ersten Modelle unter diesem Namen ausgeliefert. Nach wenigen Wochen wurde das Missverständnis jedoch aufgeklärt. In der Nachkriegszeit ist dieses Modell dennoch unter diesem Namen bekannt.

Qualität der Klemmbausteine

Dieses Modell hat zwar schon einige Jahre auf dem Buckel und wird seit einiger Zeit nicht mehr produziert, aber die Qualität war schon damals auf dem heutigen Niveau. Alles passt perfekt, sitzt bombenfest und ist zudem auch noch bedruckt.

Aufbauanleitung

Die Anleitung beinhaltet 56 Bauschritte, die auf 2 Abschnitte aufgeteilt werden. Alte Bauschritte werden ebenso ausgegraut, wie es auch in den neuen Anleitungen der Fall ist. Lediglich eine Teileliste fehlt, da diese erst seit diesem Jahr Bestandteil der Anleitung ist.

Der Aufbau

Mit einer großen, schwarzen 8 x 16 Platte beginnen wir mit diesem Modell. Aufgrund der großen Räder kommen Technikachsen anstatt der sonst oft üblichen Plate modified zum Einsatz. Der weitere Aufbau erfolgt größtenteils durch große Bricks, die schnell für Höhe sorgen.

Da der Hetzer fast ausschließlich auch Schrägen besteht, werden in den kommenden SChritten alle Seitenteile, Front und Heck separat gebaut und gefliest.

Dadurch erhält der Jagdpanzer schnell sein charakteristisches Aussehen. Die Laufrollen sind bei diesem Modell schnell gesetzt, da es sich um recht große Teile handelt. Die Ketten brauchen allerdings wieder die übliche Zeit zum Knüpfen. Sie sitzen zwar recht straff, aber mit leichtem Druck läuft der Panzer auch auf glatten Oberflächen.

Zum Abschluss wird nur noch das Rohr gebaut und ein paar Fliesen samt Maschinengewehr angebracht.

Fazit:

Wer diesen Jagdpanzer aktuell noch ergattern möchte, muss schon ein paar Scheine auf den Tisch legen. Ich hab ihn glücklicherweise noch kurz vor seinem Produktionsende gekauft und bin sehr froh darüber. Ein tolles Modell mit außergewöhnlicher Form.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top